Sternensammler

Sicher fragt ihr euch, was es mit dieser Aktion auf sich hat. Wie ihr sicher wisst, beschäftigt sich mein Blog sehr viel mit Zitaten. Deshalb wollte ich auch einmal eine Aktion starten, die dauerhaft ist bzw kein fixes Enddatum hat. Inspiriert hat mich dazu das Buch "Weil ich Will liebe", die Fortsetzung von "Weil ich Layken liebe".
Ich plane schon seit längerer Zeit eine Zitatwand oder so ähnlich in meinem Zimmer zu machen, bis jetzt weiß ich aber nicht genau wo, also wollte ich erst einmal die Zitate auf Zettel schreiben und in einem Glas aufbewahren. 
Ich war auf der Suche nach etwas leicht faltbaren, in das ich auch etwas hineinschreiben konnte und es vielleicht danach wieder zusammenfalten. Typisch wären für meinen Blog Blumen gewesen, wurde aber nicht fündig und bin irgendwann auf Sterne gestoßen und dann sind mir eben diese Bücher eingefallen. Nach einiger Zeit habe ich dann auch die entsprechende Stelle im Buch gefunden:

>>Sie zögert, bevor sie den Deckel aufklappt, das zerknüllte Seidenpapier entfernt und vorsichtig unser Geschenk herausnimmt. Es ist eine runde Glasvase, die bis zum Rand mit kleinen gefalteten Sternen in allen Farben gefüllt ist.

Meine liebe Lake, mein lieber Will,
es gibt nichts Schöneres im Leben, als Liebe zu finden, aber wohl auch nichts Schwierigeres, als sie dauerhaft zu halten, und viel zu oft wird sie leichtfertig weggeworfen. [...]
Ich habe ein paar Gedanken, die ich im Laufe meines Lebens gesammelt habe, auf Papierstreifen geschrieben und zu Sternen gefaltet. Wenn ihr sie öffnet, werdet ihr inspirierende Worte und Gedichte von klugen Menschen finden und zwischendurch auch immer mal wieder den Rat einer liebenden Mutter.
Ich wünsche mir, dass ihr immer dann einen der Sterne herausnehmt und lest, wenn ihr das Gefühl habt, Rat oder Trost zu brauchen. Diese Sterne sind für die schlechten Stunden gedacht, für die Momente, in denen ihr streitet oder in denen ihr etwas braucht, das euch Mut macht oder eure Laune habt. Ihr könnt sie zusammen öffnen, oder allein, wann immer euch danach ist. Ich wünsche mir, dass der Inhalt dieser Vase euch Trost und Kraft spendet, wenn ihr beides am nötigsten braucht.<<

Also war ich auf der Suche nach einem Sternmodell, einfach und mit genug Platz zum Schreiben. Leider habe ich nicht unbedingt etwas Brauchbares gefunden und beim Weiterlesen ist mir dann dass Wort "Papierstreifen" aufgefallen. Kennt ihr Fröbelsterne? An die habe ich zuerst gedacht, nur war es unmöglich in die etwas hineinzuschreiben. Also habe ich ein Video gefunden für sogenannte 3D-Sterne. Und siehe da: Sie haben gepasst. Ich bin mir nicht sicher, ob Colleen Hoover in ihrem Roman genau diese Sterne gemeint hat, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das die Sterne sind, die am einfachsten aus Papierstreifen zu machen sind.

Da mir dieses Buch die Idee dazu gegeben hat, schien es mir nur allzu fair mit dem ersten Zitat, das im Buch vorkommt, anzufangen:
1) Knoten ans Ende machen und Zitat drauf schreiben
2) Streifen aufwickeln:
 3) eindrücken
Hier kommt dann immer ein Foto, wie das Glas im Moment gefüllt ist. Bis jetzt sind es noch so wenige, dass ich sie am Tisch fotografieren kann. Doch ich hoffe, dass sie bald mein Glas füllen (Durchmesser 20 cm, Höhe 30 cm). Ich werde jedesmal einen Stern nehmen und öffnen, wenn ich einen brauche. Entweder mache ich ein Foto, oder schreibe nur den Text auf diese Seite.


20.2.16: bodenbedeckt










Aber nun zur eigentlichen Aktion:

Wieso Sternsammler?

Ich möchte euch bitte, mir in den Kommentaren euer Lieblingszitat oder auch jedes, dass euch einfällt (vielleicht sogar ein eigenes?) zu schreiben. Euer Zitat wird dann in das Glas geworfen. Wenn ihr wollt, könnt ihr euch auch die Farbe aussuchen. Im Moment wären das:
  • rot
  • türkis
  • hellgrün
  • dunkelgrün
  • rosa
  • lila
  • gelb
  • blau
  • hautfarbe
  • weiß
Damit soll etwas Abwechslung in das Glas kommen und eine bunte Mischung entstehen. Es können Buchzitate, berühmte Zitate oder auch Gedichte sein. Aber bitte beachtet, dass der Text nicht so lange ist, der Platz ist begrenzt :)
Also dann, auf ein fleißiges Sammeln!

Einen Stern ziehen
Ihr möchtet auch einmal einen Stern ziehen? Dann kann ich das für euch tun. Schreibt mir einen Kommentar, oder eine E-Mail und sagt mir einfach die Farbe des Sterns. Ich werde dann einen für euch ziehen und euch als Antwort das Zitate schreiben (bei E-Mail auch mit Bild).

E-Mail: sarah.buchblume@gmail.com

Ab und Zu wird es dann einen Post mit den ganzen gezogenen Sternen geben. Und wer weiß? Vielleicht wurde einmal euer Stern gezogen und hilft jemand anderen?


Designed by Freepik

Kommentare:

  1. Denn mit jeder Minute, die man mit jemand anderem verbringt, schenkt man ihm einen Teil des eigenen Lebens und nimmt dafür einen Teil von seinem. (Die Auswahl)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Anfang ist gemacht :)Danke für dein Zitat. Ich habe es schon auf einen Stern geschrieben und der ist jetzt bei den anderen :)

      Sarah

      Löschen
  2. Zu wissen, dass am Ende eines langen Tages ein gutes Buch auf einen wartet, macht den Tag fröhlicher. (Kathleen Norris)

    Farbe: blau

    Ich finde die Aktion wirklich toll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Zitat!
      Dein blauer Stern ist nun bei den anderen:)

      Lg Sarah

      Löschen
  3. “Words, I think, are such unpredictable creatures.
    No gun, no sword, no army or king will ever be more powerful than a sentence. Swords may cut and kill, but words will stab and stay, burying themselves in our bones to become corpses we carry into the future, all the time digging and failing to rip their skeletons from our flesh.”
    ― Tahereh Mafi, Ignite Me
    (ist bestimmt was zulang oder? :)

    “Unhappiness is bondage; therefore, happiness is freedom.
    -Laureen Oliver, Delirium

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nadine,

      Das erste Zitate ist sich gerade so ausgegangen :) Ein Streifen ist ca 1,5 cm breit und ich habe tatsächlich 4 Zeilen geschafft.
      Beim Zweiten ist es natürlich viel leichter gegangen.
      Danke für dein Kommi :)

      Sarah

      Löschen
  4. Hallo, ich bin's weltenfluestern von lovelybooks.
    Ich finde die Idee super und deswegen habe ich auch gleich ein Zitat für dein Glas! Vielleicht ist es ein bisschen lang, aber du kannst es ja gerne noch kürzen. ��
    "Und so denke ich, dass wir aus ganz vielen Gründen sind, wer wir sind. Und vielleicht werden wir die meisten davon nie erfahren. Aber auch, wenn wir uns nicht aussuchen können, woher wir kommen, können wir doch immer noch wählen, wohin wir gehen. Wir können immer noch unsere eigenen Entscheidungen treffen. Und versuchen glücklich mit ihnen zu sein." - Das also ist mein Leben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey :)
      Es ist definitiv schon zu lange her, seit ich dieses Buch gelesen habe. Es wird wieder einmal Zeit.
      4 Zeilen dürften so das meiste sein, was sich ausgeht. Ich glaube so klein habe ich noch nie geschrieben :)Also war das Kürzen nicht nötig.

      Danke, Sarah

      Löschen
  5. Huhu Sarah,

    was für eine tolle Aktion! Ich habe auch sogleich ein paar Zitate rausgesucht:

    "Bücher müssen schwer sein, weil sie eine ganze Welt in sich tragen."

    "Ein Lächeln ist eine gebogene Linie, die alles geradebiegen kann."

    "Zu lieben ist genauso wertvoll wie geliebt zu werden. Liebe kann man gar nicht verschwenden." (Cassandra Clare, Clockwork Angel, S 562)

    "Zum ersten Mal erlebte sie, wie hauchfein die Grenze zwischen Liebe und Hass war. Und es war einfacher, viel einfacher, selbst zu verletzen, als den Schmerz zu spüren." (Nina Blazon, Faunblut, S 344)

    "Alles war gut." (JK Rowling, HP und die Heiligtümer des Todes, S 767/ TB)

    Such dir was aus ;)
    Ich hätte übrigens gerne blaue und pinke Sterne.

    Liebe Grüße,
    Lena ♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena.

      Das zweite Zitat gefällt mir sehr gut und passt perfekt ins Glas. Genauso wie die anderen :)

      Sarah

      Löschen
  6. liebe sarah
    eine tolle idee.
    >>um das Leben zu verstehen braucht man genauso viel Fantasie wie Wissen<<
    wenn du noch mehr möchtest kann ich sie dir per e-mail schicken.
    Pia
    http://dietraumweltderbuecher.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Pia,
      danke für das Zitat. Ich werde mich melden, wenn ich mehr brauche :)

      Lg Sarah

      Löschen
  7. Liebe Sarah,
    sehr gerne steuere ich auch ein paar (für mich sehr schöne) Zitate bei. Vielen, lieben Dank, dass du mich auf Lovelybooks darauf aufmerksam gemacht hast:

    ~ "Wer nichts wagt, verliert nichts."
    Ich war geradezu erschüttert, als mir ein junger Mann mit diesem deprimierenden Ausspruch kam.
    "Das ist nicht wahr", entgegnete ich ihm. "Sie verlieren das, was Sie hätten gewinnen können!" ~
    (aus "Es gibt eine Lösung für jedes Problem" von Robert H. Schuller)

    ~ Spiegel bewerten nicht. Sie zeigen uns nur, was sie sehen. Sie fügen nichts hinzu und lassen nichts weg. Die Bewertung nimmt derjenige vor, der vor ihm sitzt. ~
    (aus "Der Todeszauberer" von Vincent Kliesch)

    ~ In jeder Krebs-Broschüre oder Website oder Infoseite zu dem Thema werden Depressionen als Nebenwirkung von Krebs genannt. Doch in Wirklichkeit sind Depressionen keine Nebenwirkung von Krebs. Depressionen sind eine Nebenwirkung des Sterbens. ~
    (aus "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" von John Green)

    ~ Lebensklugheit bedeutet, alle Dinge möglichst wichtig, aber keines völlig ernst zu nehmen. ~
    (Arthur Schnitzler)

    ~ Die größte Gefahr im Leben ist, dass man zu vorsichtig ist. ~
    (Alfred Adler)

    ~ "Verallgemeinerungen sind nutzlos", stellte Lynley fest. "Schlimmer noch, sie sind gefährlich." ~
    (aus "Asche zu Asche" von Elizabeth George)

    ~ "In diesen Büchern leben die Leute wohl immer glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende, Sergeant?"
    "Keine Ahnung. Die Geschichten hören immer da auf, wo das richtige Leben losgeht." ~
    (aus "Asche zu Asche" von Elizabeth George)

    ~ Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen, wenn wir uns entschließen, daraus zu erwachen. ~
    (Josephine Baker)

    ~ Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi - und wird es immer bleiben. ~
    (aus "Erst frisst sie dich auf - dann kotzt sie dich aus" von Janina Michl)

    ~ Mr. Peterson hatte die Fähigkeit, immer direkt auf den Punkt zu kommen. Er nannte das "den Scheiß beiseitelassen". ~
    (aus "Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat" von Gavin Extence)

    ~ Heimat ist kein geografischer Begriff. Man trägt sie in sich selbst. ~
    (von Andrej Sinjawski)

    ~ "Du hast mir mal erzählt, dass jeder Mensch einem seine größte Schwäche präsentiert, indem er versucht, sie zu verbergen." ~
    (aus "Der Prophet des Todes" von Vincent Kliesch)

    ~ Kriege sind keine Lösung, aber auf diese Weise werden Probleme gemeinhin angepackt: Mit roher Gewalt und Überrumpelung des Andersdenkenden. ~
    (aus "Das Bildnis des Grafen" von Christine Wirth)

    ~ Große Werke werden nicht durch Stärke, sondern durch Beharrlichkeit vollbracht. ~
    (Samuel Johnson)

    ~ "Wie du beim Sterben gelebt zu haben wünschtest, so solltest du jetzt schon leben." ~
    (Marc Aurel)

    ~ "Leben, das ist das Allerseltenste auf der Welt - die meisten Menschen existieren nur." ~
    (Oscar Wilde)

    ~ Weißt du, warum die Frontscheibe beim Auto so groß und der Rückspiegel so klein ist?
    Weil die Vergangenheit nicht so wichtig ist, wie die Zukunft. ~
    (Unbekannt)

    ~ Man kann niemanden beleidigen, der sich nicht beleidigen lassen will. ~
    (aus "Das schwere Los der Leichtigkeit" von Portia de Rossi)

    ~ "Wer seine Meinung niemals ändert, muss besonders darauf achten, auf Anhieb
    keine Fehlurteile zu fällen." ~
    (aus "Ein Mann wie Mr. Darcy" von Alexandra Potter)

    ~ "Nichts zu tun, kann schlimmer sein, als etwas Falsches zu tun." ~
    (aus "Ein Mann wie Mr. Darcy" von Alexandra Potter)

    ~ "Ich kann dir aus eigener Erfahrung sagen, dass es gar nicht so toll ist."
    "Was?"
    "Das Normalsein." ~
    (aus "Die Mondscheinbäckerin" von Sarah Addison Allen)

    ~ Man muss nicht immer ein dummer Mensch sein, um Dummes zu tun. ~
    (aus "Beziehung Nr.18" von Marie Anhofer)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janine,
      danke für die VIELEN Zitate. Ich werde sie so schnell wie möglich aufschreiben. Diesen Kommentar habe ich schon geschafft.

      Sarah

      Löschen
  8. ~ "Die raffinierteste Lüge ist stets die, die sich unter einer Wahrheit verbirgt." ~
    (aus "Die Rückkehr der Zauberer" von Wolfgang Hohlbein)

    ~ "Die Menschen glauben nur das, was sie glauben wollen." ~
    (aus "Die Rückkehr der Zauberer" von Wolfgang Hohlbein)

    ~ Die wenigsten Menschen waren reif für das, wozu sie irgendwann einmal werden konnten. ~
    (aus "Die Rückkehr der Zauberer" von Wolfgang Hohlbein)

    ~ Dass eine Ehe zerbrach, bedeutete nicht, dass sie nicht zuweilen auch glücklich gewesen war. ~
    (aus "Vergiss ihn nicht" von Liane Moriarty)

    ~ Wieso nur hatte ich Julian eine Uhr versprochen? So ein grausames, tödliches Ding, das am Ende doch zu nichts anderes nutze war, als uns von Sekunde zu Sekunde dem Tod näher zu bringen. ~
    (aus "Der Augensammler" von Sebastian Fitzek)

    ~ Wie wenig wir wissen, erkennen wir, wenn unsere Kinder anfangen zu fragen. ~
    (Unbekannt)

    ~ Es ist von großem Vorteil, die Fehler, aus denen man lernen kann, recht früh zu machen. ~
    (Sir Winston Spencer Churchill)

    ~ Man lernt nur aus seinen Fehlern. Erfolg hat noch keinem geholfen. ~
    (Karl Lagerfeld)

    ~ Es geht immer vorüber, so oder so, wie noch jeder einzelne Moment seit Menschengedenken, sei er noch so grausam oder schön, widerstandslos vergangen ist. ~
    (aus "Spieltrieb" von Juli Zeh)

    ~ Kein Ereignis ist so schlimm wie die Furcht, die es vorausschickt. ~
    (aus "Spieltrieb" von Juli Zeh)

    ~ Der Sinn des Lebens ist, was übrig bleibt, wenn man alles Sinnlose weglässt. ~
    (aus "Spieltrieb" von Juli Zeh)

    ~ Im Erdgeschoss wohnte der Nachbar. Was für ein Nachbar? Ein Nachbar eben. So einer, der alles weiß und nichts versteht. ~
    (aus "Spieltrieb" von Juli Zeh)

    ~ "Das Schöne am Leben ist, dass es nichts mehr zu verlieren gibt, wenn man einmal akzeptiert hat, dass es früher oder später zu Ende geht." ~
    (aus "Spieltrieb" von Juli Zeh)

    ~ "Wir sind nicht fähig, etwas zu wünschen, das wir nicht längst besitzen oder besitzen könnten. Das liegt im Wesen des Wünschens." ~
    (aus "Spieltrieb" von Juli Zeh)

    ~ Gerechtigkeit gibt es in der Hölle. Im Himmel herrscht Gnade. ~
    (aus "Spieltrieb" von Juli Zeh)

    ~ Zweifle nicht an deinen Fähigkeiten. Du hast die Fähigkeit zu lieben. Das ist genug. ~
    (aus "Ich und die Menschen" von Matt Haig)

    ~ Sex kann der Liebe schaden, aber Liebe kann dem Sex nie schaden. ~
    (aus "Ich und die Menschen" von Matt Haig)

    ~ Eine Kuh bleibt eine Kuh, auch wenn du sie Steak nennst. ~
    (aus "Ich und die Menschen" von Matt Haig)

    ~ Der Vergleich ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit. ~
    (Søren Kierkegaard)

    ~ "Es ist ein Zeichen von Schwäche und Dummheit, wenn du sagst: >Ich kann es nicht ertragen<; denn du musst nun einmal ertragen, was dir dein Schicksal
    bestimmt hat." ~
    (aus "Jane Eyre" von Charlotte Brontë)

    ~ Was ich denk, ist eines. Was ich fühl, was anderes. ~
    (aus "Süden und die Stimme der Angst" von Friedrich Ani)

    ~ Rumhängen ist Mist, zu viel trinken ist Mist, jammern ist Mist, alles ist Mist außer jeden Tag in Güte leben. ~
    (aus "Süden und die Stimme der Angst" von Friedrich Ani)

    ~ Warum sagt einem auch keiner, dass man eines Tages seine Zukunft betrachtet und Angst kriegt, weil man sie sich in der Vergangenheit verbaut hat? ~
    (aus "Frettsack" von Murmel Clausen)

    ~ "Es geht nicht um das Gesicht, sondern um den Ausdruck darin. Es geht nicht um die Stimme, sondern um das, was du sagst. Es geht nicht darum, wie du in diesem Körper aussiehst, sondern darum, was du damit machst." ~
    (aus "Seelen" von Stephenie Meyer)


    ~ "Was noch alles passiert, weiß ich nicht", sagte sie, "denn so ist das nun mal im Leben." ~
    (aus "Die Analphabetin, die rechnen konnte" von Jonas Jonasson)

    AntwortenLöschen
  9. ~ "Glaub mir", fährt Misia fort, "ein Doppelbett kann furchtbar schmal sein, wenn man es mit jemandem teilt, den man nicht liebt." ~
    (aus "Coco Chanel & Igor Strawinsky" von Chris Greenhalgh)

    ~ "Alles hat seinen Grund." ~
    (aus "Mein Herz ruft deinen Namen" von Susanna Tamaro)

    ~ Oft habe ich mich gefragt, ob die Einsamkeit die Sensibilität erhöht oder ob man die Einsamkeit wählt, weil man zu sensibel ist. ~
    (aus "Mein Herz ruft deinen Namen" von Susanna Tamaro)

    ~ Warum denkt man, wenn etwas nicht wieder Gutzumachendes geschieht, nur noch daran, wie man es hätte vermeiden können? ~
    (aus "Mein Herz ruft deinen Namen" von Susanna Tamaro)

    ~ Das einzig gültige "Wenn", das alle anderen in sich birgt, ist nur eines: Wenn ich nie geboren worden wäre. ~
    (aus "Mein Herz ruft deinen Namen" von Susanna Tamaro)

    ~ "Wie wird man eigentlich so weise?", hat mich einmal jemand gefragt.
    "Indem man durch die Hölle geht", habe ich geantwortet. "Um hinaufzugelangen, muss man vorher sehr tief hinabsteigen." ~
    (aus "Mein Herz ruft deinen Namen" von Susanna Tamaro)

    ~ Am Anfang war es hart, sehr hart, doch dann, mit der Zeit, habe ich verstanden, dass das Schicksal nichts anderes ist als der Weg, den du gehen musst, um dir selbst zu begegnen. ~
    (aus "Mein Herz ruft deinen Namen" von Susanna Tamaro)

    ~ "Was außen ist", erwiderte ich, "ist nur ein Spiegel dessen, was wir in uns tragen. Wenn wir unser Inneres wie eine Müllkippe behandeln, können wir nicht erwarten, dass sich die Welt rund um uns wie durch Zauberei in einen Garten verwandelt." ~
    (aus "Mein Herz ruft deinen Namen" von Susanna Tamaro)

    ~ "Jede Erkenntnis ist wertlos, wenn sie nicht von innen kommt." ~
    (aus "Splitter" von Sebastian Fitzek)

    ~ Die Basis alles Wollens ist Bedürftigkeit, Mangel, also Schmerz. ~
    (Arthur Schopenhauer)

    ~ "So kitschig es in Ihren Ohren auch klingen mag, aber ich glaube, letztendlich kann uns nur die Liebe retten. Verstand und Intellekt haben die Atombombe und Konzentrationslager erschaffen, Liebe hätte das nicht vermocht." ~
    (aus "Hello Paris" von Catharina Geiselhart)

    ~ "Wir leben in einem privilegierten Teil der Welt. Hier braucht niemand Mangelerscheinungen zu haben. Wenn er sie hat, dann sorgt er selbst dafür." ~
    (aus "Hello Paris" von Catharina Geiselhart)

    ~ "Sie haben doch nichts zu tun, hören Sie ihn sich wenigstens mal an."
    Woher wollte sie wissen, dass ich nichts zu tun hatte? Und bedeutete, nur weil ich nichts tat, dass ich auch nichts zu tun hatte? ~
    (aus "Süden und der Strassenbahntrinker" von Friedrich Ani)

    ~ "Es ist eine Sache, sehen zu können, aber es ist ein viel größeres Geschenk, die Dinge sehen zu können, auf die es wirklich ankommt." ~
    (aus "Süden und der Strassenbahntrinker" von Friedrich Ani)

    ~ "Es gibt Dinge, die du ändern kannst, und Dinge, die du nicht ändern kannst.
    Und eins von den Dingen, die du nicht ändern kannst, ist dir das zurückzuholen, was die Zeit unwiederbringlich geraubt hat." ~
    (aus "DARDAMEN - Gefährten der Finsternis" von Chiara Strazzulla)

    ~ "Man weiß immer, wo man aufbricht, aber nie, was einen bei der Ankunft erwartet." ~
    (aus "DARDAMEN - Gefährten der Finsternis" von Chiara Strazzulla)

    ~ Man löst keine Probleme, indem man sich verkriecht und so tut, als wäre nichts geschehen. ~
    (aus "DARDAMEN - Gefährten der Finsternis" von Chiara Strazzulla)

    ~ Zu schweigen fiel mir immer schon leichter, als zu sprechen, und das Briefeschreiben ist eine gute Möglichkeit, beides gleichzeitig zu tun. ~
    (aus "Süden und die Frau mit dem harten Kleid" von Friedrich Ani)

    ~ "Ich meine, dass der Motor aller unserer Handlungen trotz allem das persönliche Glück ist." ~
    (aus "Anna Karenina" von Lew Tolstoi)

    AntwortenLöschen
  10. ~ Verstellung, worin auch immer, kann den klügsten, scharfsichtigsten Menschen täuschen; aber selbst das beschränkteste Kind wird, mag sie noch so geschickt verborgen sein, sie erkennen und sich abwenden. ~
    (aus "Anna Karenina" von Lew Tolstoi)

    ~ "Schauen Sie, ein und dasselbe kann man tragisch nehmen und eine Qual daraus machen oder es schlicht und sogar heiter nehmen." ~
    (aus "Anna Karenina" von Lew Tolstoi)

    ~ Wenn du begreifst, dass du über kurz oder lang stirbst und nichts bleibt, wird alles derart nichtig! ~
    (aus "Anna Karenina" von Lew Tolstoi)

    ~ ..."sondern habe dich immer liebgehabt, und wenn man liebt, liebt man den ganzen Menschen, wie er ist, und nicht, wie ich ihn gerne hätte." ~
    (aus "Anna Karenina" von Lew Tolstoi)

    ~ "Wer auf Vollkommenheit aus ist, wird nie zufrieden sein." ~
    (aus "Anna Karenina" von Lew Tolstoi)

    ~ Es gibt keine Lebensumstände, an die der Mensch sich nicht gewöhnen könnte, besonders wenn er sieht, dass alle in seiner Umgebung genauso leben. ~
    (aus "Anna Karenina" von Lew Tolstoi)

    ~ Und wo die Liebe endet, da beginnt der Hass. ~
    (aus "Anna Karenina" von Lew Tolstoi)

    ~ Wir leben im Zeitalter des Egoismus,... Jeder Arsch steht nur für sich ein. Das Ich hat das Sagen. Frag Apple. iPod, iPhone, iArsch. Frag diese Egomanen, die auf ihrer Facebookseite jede Minute ihres öden Daseins festhalten, damit man ja nicht vergisst, dass sie existieren. ~
    (aus "STILL" von Zoran Drvenkar)

    ~ Erst wenn wir Schwächen zeigen, beachtet man uns. ~
    (aus "STILL" von Zoran Drvenkar)

    ~ Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen. ~
    (von Albert Schweitzer)

    ~ Fat's Meinung nach begingen neunundneunzig Prozent der Menschheit den Fehler, sich für das zu schämen, was sie waren, es zu verleugnen und zu versuchen, jemand anderes zu sein. ~
    (aus "Ein plötzlicher Todesfall" von J.K. Rowling)


    ~ Es jagte den Menschen Angst ein, wenn man ehrlich war, es schockierte sie. ~
    (aus "Ein plötzlicher Todesfall" von J.K. Rowling)

    ~ Vielleicht sollte ich das hier noch lernen: dass ich das Leben viel mehr genießen sollte? Dass die wahre Liebe dem Leben gilt? ~
    (aus "Plötzlich Shakespeare" von David Safier)

    ~ Wir Menschen der Gegenwart waren wirklich viel zu schlecht drauf dafür, wie gut es uns eigentlich ging. ~
    (aus "Plötzlich Shakespeare" von David Safier)

    ~ "Die Seele des Menschen ist weder weiblich noch männlich", redete ich weiter. ~
    (aus "Plötzlich Shakespeare" von David Safier)

    ~ "Erst wenn man sich selbst liebt, kann man mit vollem Herzen lieben: Freunde, das Leben, die Welt ... oder gar einen Partner." ~
    (aus "Plötzlich Shakespeare" von David Safier)

    ~ Ein Krieg müsste her, damit man anfängt, das Wesentliche vom Unwesentlichen zu unterscheiden. ~
    (aus "Luisito - Eine Liebesgeschichte" von Susanna Tamaro)

    ~ Wer früh aufsteht, kann viel tun, und wer viel tun kann, hat bessere Aussichten auf ein reicheres und schöneres Leben als ein Langschläfer. ~
    (aus "Luisito - Eine Liebesgeschichte" von Susanna Tamaro)

    AntwortenLöschen
  11. ~ "Die einzig wirksame Behandlung ist die Liebe! Nur Liebe macht gesund!", schrie Anselma außer sich vor Schmerz. ~
    (aus "Luisito - Eine Liebesgeschichte" von Susanna Tamaro)

    ~ "Für die Welt der Großen ist das Gesetz wichtiger als die Liebe." ~
    (aus "Luisito - Eine Liebesgeschichte" von Susanna Tamaro)

    ~ Die Normalität ist eine gepflasterte Straße: man kann gut darauf gehen - doch es wachsen keine Blumen auf ihr. ~
    (von Vincent van Gogh)

    ~ Nur wer nie geht, stolpert nie. ~
    (aus "Damals im Dezember" von Richard Paul Evans)

    ~ "Ich sage, dass man arbeiten sollte, um zu leben, nicht leben, um zu arbeiten. Gerade genug, um sich die Freuden des Lebens leisten zu können." ~
    (aus "Damals im Dezember" von Richard Paul Evans)

    ~ Die Menschen leben heutzutage nicht wirklich länger, sie sterben nur langsamer. ~
    (aus "Damals im Dezember" von Richard Paul Evans)

    ~ "Verlierer haben immer die Uhr im Blick, Gewinner ihre Arbeit", pflegte mein Vater zu mir zu sagen. ~
    (aus "Damals im Dezember" von Richard Paul Evans)

    ~ "Man glaubt, solche Sachen passieren nur irgendwelchen Leuten im Fernsehen, aber sie passieren wirklichen Menschen. Und sie geschehen die ganze Zeit. Man erfährt nur nichts davon." ~
    (aus "Damals im Dezember" von Richard Paul Evans)

    ~ Ich glaube, dass es jeden schöner macht, wenn er glücklich ist. ~
    (aus "Damals im Dezember" von Richard Paul Evans)

    ~ Wenn ich nicht in der Dunkelheit gewesen wäre, hätte ich nie das Licht gesehen und schätzen gelernt. ~
    (aus "Damals im Dezember" von Richard Paul Evans)

    ~ Sie war fortgelaufen, doch man konnte nicht vor dem davonlaufen, was in einem selbst war. ~
    (aus "Winterzauber wider Willen" von Sarah Morgan)

    ~ "Müssen Sie sich denn einer Sache immer ganz sicher sein, bevor Sie sie tun? Das muss sehr einschränkend sein." ~
    (aus "Winterzauber wider Willen" von Sarah Morgan)


    Ich weiß, das ist seeeeeeeehr viel, aber ich habe sogar noch viel mehr auf Lager. Fall du noch Anregungen brauchst, komm ruhig mal bei mir vorbei ... ;)
    http://janine2610.blogspot.co.at/2015/01/zitatesammlung-2015.html

    AntwortenLöschen
  12. Hallihallo :)

    Ich hab dich gerade durch deine süße Aktion hier entdeckt und bleibe gerne als Leserin!

    "Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen, ist wie eine Jugend ohne Liebe, ist wie ein Alter ohne Friede." - Carl Peter Fröhling

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lisa,
      danke für dein Zitat und freu dich schon auf einen Gegenbesuch :)

      LG Sarah

      Löschen
  13. tolle Aktion. Ich bin auch immer auf der Suche nach tollen Zitaten. Deine Idee kann man auch gut als Geschenk für besondere Freunde basteln.

    Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt. (Arabisches Sprichwort)

    LG Gela
    http://gelas-home-of-books.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Zitat, das ich kenne ;) Vielleicht weil es in meinem Header steht?
      Danke und liebe Grüße!

      Löschen
  14. Vivere militare est - Leben heißt zu kämpfen (Türkys)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einmal wieder mit einer Wunschfarbe, danke :)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  15. Hallo Sarah ,
    tolle Idee , die du hattest.
    Gefällt mir !
    Hier ein Zitat dass ich besonders schön findes :

    "In uns selbst liegen die Sterne unseres Glücks"
    *Heinrich Heine*

    (bitte in gelb)

    Herzliche Grüße ,

    heidi_59 bei Lovelybooks

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      ein sehr schönes Zitat und auch schon im Glas :)Freut mich, dass du meine Aktion über lovelybooks gefunden hast. Bald werde ich ein aktuelles Bild von meinem Glas posten, damit ihr seht, wie viele Sterne es schon gibt. Obwohl es in dem großen Glas nach nicht gerade viel aussieht.

      Danke und liebe Grüße,
      Sarah

      Löschen

Du möchtest einen Kommentar schreiben?